Header-001
Header-002
Header-003
Header-004
Header-005
Header-006
Header-007
Header-008
Header-009
Header-010
Header-016
Header-017
Header-018
Header-019
Header-028
Header-029
Header-030
Header-031
Header-032
Header-034
Header-036
Header-039
Header-045
Header-050
Header-054

Unser Team

Thomas Schmid . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ->

Saatl. gepr. Masch.bau-TechnikerBild-HP Thomas-01
Drachenflieger 1989-1990 -> "sporadisch und immer mal wieder"
Gleitschirmflieger seit 1989
DHV- Gleitschirmflieger 1990
DHV- Fluglehrer 1995
DHV- Doppelsitzer- und Winden Fachlehrer 1996
DHV- Ausbildungsleiter FS-Remstal 1996
DULV- Flugfunk Fachlehrer 2005
DULV- Motor-Ultra Leicht Pilot 2009
DHV- Prüfer (ausser Motorschirm)
DHV- anerkannter Kompatibilitätsprüfer
Drittpacker Lizenz Rettungsfallschirme
Trainer - für "Alles" mit dem Gleitschirm in der Luft gilt
natürlich auch "für Alles am Boden"
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Motto: . . bloß keinen Stress und immer Plan B bereithalten ! ! !

- - - - - - - - - -

Andreas Eichler kurz Andi oder Eichel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .->

Assistent bei der Flugschule RemstalBild-HP Andi-01
Gleitschirmflieger seit 2010
DULV- Motor-Ultra Leicht Pilot 2012
B-Schein, Windenschein und Windenfahrer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Motto: Nordisch by Nature ! (von "fettes Brot")
.

.

.

.

- - - - - - - - - -

Ingrid Emmrich kurz Inge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .->

frisch gebackene DHV FluglehrerinBild-HP Inge
seit 2007 Klettertrainerin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Motto: Ausdauer wird früher oder später belohnt - meist aber später . . ! ! !

.

.

.

.

- - - - - - - - - -

Norbert Zeberer kurz Nobbe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .->

Tandempilot bei der Flugschule RemstalBild-HP Nobbe
Gleitschirmflieger seit 2004
A-, B-, Winden- und Tandem Piloten Lizenz
E-Mail:

.

.

.

.

.
- - - - - - - - - -

Matthias Dröscher alias Matze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ->

Assistent der Flugschule Bild-HP Matze-01
Rettungssanitäter
Gleitschirmflieger seit 2005
UL- Pilot seit 2009
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Motto: Allzeit bereit!

.

.
- - - - - - - - - -


Die Historie der "Gleitschirm Flugschule Remstal"Bild-HP Robert Nova Flag

die Flugschule wurde 1974 als Drachen Flugschule von 
HP-Seibold in Plüderhausen gegründet und ab
1989/90 auf Gleitschirm 
fliegen erweitert, die erste
GS-Flieger in der BRD gab es ca. 1987/88

1989 habe Ich selbst dort meine Ausbildung absolviert
und ab 1994 als Fluglehrer dann nebenberuflich geschult. 

Im April 1995 war es dann soweit - Ich habe die Flugschule
als Ausbildungsleiter und Inhaber komplett übernommen.
Zuerst habe Ich die "FSR" nebenberuflich in Kernen Rommelshausen 
betrieben. 

Da die Schülerzahlen mit der Zeit kontinuierlich angestiegen
und wir nach Stetten in größerer Räumlichkeiten umgezogen
sind, habe Ich mich 2009 entschlossen 
das Hauptberuflich 
bis Heute zu machen“.

 

Traum vom Fliegen

   Die Philosophie der Flugschule   
   und die von mir selbst ist eigentlich recht simpel:

   Für mich sind die von mir ausgebildeten Piloten nicht 
   nur Kunden sondern Fliegerkammeraden und einig 
   wenige mehr wie dass, da sind über die Jahre einige
   Freundschaften entstanden. 

   Es ist unglaublich schön mit „Schülern“ die ersten
   Höhenflüge an der Winde oder in den Bergen zu erleben
   und diese zu sicheren Gleitschirmpiloten auszubilden,
   daraus schöpfe Ich die Motivation für den teilweise
   sehr harten und anspruchsvollen Job „Fluglehrer“! 

   Für mich ist Hektik und Stress immer der Anfang vom Übel!
   Was Ich persönlich auch „nicht ab kann“ und über die Jahre 
   im Flugsport schmerzlich gelernt habe ist, dass
   Hektik und Stress
 
   im Nachhinein betrachtet bei alle Unfälle immer der
   eigentliche Auslöser waren. Verbunden mit der 
   Fehleinschätzung 
vom eigenen Können und dem 
   falschen einschätzen von Wettersituationen
 
   sehe Ich 
die größten Gefahren in unserem Sport.
   Diese lassen sich eigentlich sehr leicht vermeiden
   und abstellen!

 

    Es gibt ja nicht von ungefähr den Spruch:

   “There are old pilots, and there are bold pilots,
    but there are no old, bold pilots.”
Sinngemäß 

   „Es gibt alte Piloten und draufgängerische Piloten
    aber keine alten und draufgängerischen Piloten“
   
    Das sagt eigentlich alles was die Ausbildung  
    von Piloten betrifft!
 

    Immer gute Landung