012-Silvesterb
Header-001
Header-002
Header-003
Header-004
Header-005
Header-006
Header-008
Header-009
Header-010
Header-012
Header-013
Header-014
Header-015
Header-021
Header-022
Header-023
Header-024
Header-025
Header-029
Header-032
Header-034
Header-035
Header-037
Header-040
Header-042
Header-044
Header-045
Header-046
Header-047
Header-048
Header-050
Header-051
Header-053
Header-054
Header-055
UpandAway01
Valsassina_068-2
Valsassina_250
Valsassina_429

Preise

 

Preise Jahresübersicht 2018:

 

 Adobe - PDF Logo . . . . ++ Preise 2018 - PDF ++              Adobe - PDF Logo . . . . ++ Termine 2018/2019 - PDF ++  

 

Zu den Preisen und Terminen möchten wir noch folgendes bemerken: 

Qualität auch in der Ausbildung hat Ihren Preis - ganz einfach !

 

 

Preise und ("Folge") - Kosten:

Es ist völlig klar, dass im Zeitalter des Computers, Internet und Suchmaschinen jeder leicht
Preise suchen und finden kann. Wir schauen natürlich auch was die Kollegen "so" anbieten.

Wir bitten alle Interessenten eindringlich, die Preise sehr genau zu rechnen und zu vergleichen,
was sehr schwierig und teilweise für einen Neueinsteiger so noch gar nicht möglich ist !
Viele Mitbewerber nennen nur den sensationell niedrigen Basis Preise und dann wird für
jeden Handschlag extra kassiert oder es muss sofort eine teuere Komplett- Ausrüstung
oder Komplett-Pakete für die Ausbildung zum Start mit gekauft werden. 

Auch findet man bei fast allen Mitbewerbern nichts von den Folge-Kosten wenn 
z.B. mehrfach in weit entfernte Ausbildungsgelände gefahren werden muss,
die dann noch extra anfallende Leihgebühr für diese Flüge, Sprit, Unterkunft, Essen, 
Liftgebühren, Tagesmitglied usw. usw., das verursacht dann "Die erhebliche Mehrkosten"
hat aber "rein" mit der Ausbildung nicht´s zu tun . . . . ! 

 Anzahl der Flüge für die Ausbildung:

Es werden immer nur die min. notwendigen Flüge (40) angegeben, wobei der
"Normal-Durchschnitts-Pilot" dann meistens 5 bis 15 Flüge oder ggf. dann eben
auch noch X-Flüge mehr benötigt, was aber absolut kein Makel darstellt, dies ist
einfach nur dem sicheren beherrschen des Fluggeätes Gleitschirm geschuldet. 

Mann muss das aber einfach vorher auch so kommunizieren:
Das kostet dann mehr ist für jede Flugschule ein mehr an Aufwand. 

 In knapp 2 Wochen vom Fußgänger zum Piloten?

geht ohne Probleme oder aber "in spätestens 1/4 Jahr bist Du ja fertig . . ."  
stimmt solche Talente und genau passende Wetterbedingungen gibt es  ! ! !
Für 
den durchschnittlich begabten Piloten und durchschnittliches Wetter in
Mitteleuropa, 
speziell in den Alpen ist das schlicht und ergreifen unrealistisch! 

als Beispiel sogenannte "Kompakt Kurse": 

->  14 Tage also 2 Wochen Kompakt-Kurs abzüglich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 

   - 2 für An- und Abreise, "Papier-Kram", Zimmer, Zelt, Ein- und Ausladen usw.) . . . . . . . . . . . .
- 2 Tage nicht fliegbares Wetter "das ist extrem optimistisch",. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
- 1 Tag "nur" für Prüfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    - 1 Tag "sonstiges" (z.B. verschlafen, Fuß vertreten, Arm gezerrt, erkältet, Material nicht kpl.usw.) 
 
=> = >  8 Tage verbleiben . . . . für min erforderliche 40 Höhenflüge "plus X-Flüge" in                 
denen alle 
 notwendigen Übungen dann möglichst nicht nur ein Mal geübt
werden, 
Ausbildungsinhalte vertieft, Theorie nicht nur für die Prüfung zu
lernen u
nd die Theorie und Praxis Prüfung für den Flugschein kaum 
erlangt 
werden können. Nicht zu vergessen 15 Stunden Pflicht Theorie.
Diese wird idealerweise an den schlecht Wetter Tagen "Zeitneutral"
absolviert aber plus Zeit für die Prüfung lernen nicht vergessen!
 
Zu den 40 Höhenflügen (plus X-Füge min.15 Stück über 500m) ganz kurz:
7 bis 30 min. ggf. auch mehr reine Flugzeit, Liften Durchschnitt 30 min.,
15 min. am Start um sich Vortzubereiten, checken und fertig machen 

15 min nach Landung einpacken und idealerweise kurze Rückmeldung
vom Fluglehrer oder um ggf. Fragen zum Flug selber gleich stellen
15 min. Startplatz hin und vom Landeplatz zum Lift zurück laufen

"round about"
etwa 1 1/2 Stunden pro Flug !

Das nur wenn Alles optimal läuft ohne Wartezeit beim Start, Lift andere Schüler usw.
Jeder kann dann mal selber überschlagen wie lange das ca. bei 800m Höhenflug
und mit zusätzlich 10 bis 30 min. laufen zum Start und vom Landeplatz zum Lift plus
Wartezeit(en) wenn mehrere Schüler - auch von anderen Flugschulen oder Freiflieger
die auch noch starten wollen vor Ort sind und den Startplatz zusätlich noch belegen !
 
Auf welchem Lern- und Ausbildungsniveau ist der "normal" Pilot dann ?
Bei ca. 3 bis 5 Flügen pro Tag plus Abend´s Theorie lernen?
 Das ist einfach nur Streß pur und völlig unrealistisch ! ! ! ! 
 
Kurs nach 2 Wochen dann noch nicht fertig: "Kein Problem kannst noch einmal kommen 
kostet halt was extra . . . ." Es geht hier in erster Linie darum möglichst schnell möglichst
viel Schüler durchzuschleusen und zu (abzu)kassieren, das ist niemals unsere Intuition!
Wir die Gleitschirm Flug-Schule Remstal wollen Transparenz und das von Anfang an. 
Preise sind das Eine, eine fundierte sichere und angenehme Ausbildung ist das Andere.

 Termine

  bitte nie vergessen, dass es sich beim Paragleiten um eine Outdoor Sportart handel! 
Die Einschätzung und die Vorhersage des Wetters sind sehr komplex. Fakt ist: 

Fast alle Unfälle der letzten Jahre basieren auf  falscher Einschätzung der Piloten 
das Flugwetter betreffend. Es spielt dabei keinerlei Rolle ob das Wetter beim 
250km Streckenflug oder nur am Übungshang falsch eingeschätz wird ! ! !
Auch in der Verkehrsfliegerei gilt -Wetter Fehleinschätzung sind meistens fatal.

 "Mal ehrlich"

Auf einem der anspruchsvollsten zugleich aber auch auf dem
"wahrscheinlich einfachsten Fluggerät überhaupt" 
innerhalb 
 2 Wochen oder in 1/2 Jahres fliegen zu lernen ist sehr optimistisch.

Jeder soll einfach an seinen Auto Führerschein zurück denken ! ! !
Wie lange hat es gedauert bis Du sicher Auto gefahren bist?
"ganz ehrlich" - nach 14 Tagen oder 1/2 Jahr ?!?!? 

Aber das ist selbstvertändlich auch ein beliebtes Geschäfts-Modell
"nach dem A-Schein kannst Du ja noch nicht richtig fliegen aber da
 gehst Du zuerst b
ei unseren Ausfahrten und Weiterbildungen mit"

was wieder weitere erhebliche Kosten verursacht !
 

Deshalb ist bei uns die oberste Priorität:

Ist das Wetter nicht ganz eindeutig schulungstauglich dann verzichten wir
gerne auf einen Übungstag und den ein oder anderen Schulungsflug ! ! ! !
Sicherheit ist das erste Gebot - Ziel ist immer, dass unsere Piloten gesund,
entspannt und mit Freude am Landeplatz einschweben getreu dem Leitsatz:

 

Immer gute Landung !

 

Download:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
++ Aufnahme Antrag DHV - hier klicken ++


Der Jahresbeitrag für Direktmitglieder beträgt derzeit 72,- Euro pro Jahr. Der Jahresbeitrag für Mitglieder
eines DHV-Vereins beträgt derzeit 43 Euro pro Jahr. Jugendliche unter 22 Jahren zahlen nur den halben
Mitgliedsbeitrag (Stand 03.12.2012).

Erfolgt der Beitritt während des Jahres, reduziert sich der Beitrag entsprechend.
Bitte ausgefüllt und unterschrieben an den DHV senden oder in der FS-Remstal abgeben.

Deutscher Hängegleiterverband e.V.
Postfach 88
83701 Gmund
per Fax an 08022-967599
oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 Ausschreibungen - Abkürzungen Detail:

 SK1 = Schnupper Kurs 1 Tag:

-> SK1 bis SK31 -  Schnupper Kurs 1 Tag Start für Grundkurs

SK2 = Schnupper Kurs 2 Tage:

-> SK2 bis SK . . . -  Schnupper Kurs 1 Tag Start für Grundkurs

GK = Grund Kurs 4-6 Tage:

-> GK2 bis GK.. . . - Grundkurs bzw. bei 2 tägigem Schnupper Kurs zweiter Tag

HF = Höhenflug Schulung

-> HF1 bis HF . . Höhen Flug für alle Schüler mit abgeschlossenem Grundkurs Ort/Art Wetterabhänig
                         Allgäu - Raum Füssen, Mals Süd Tirol, Meduno Itelien, Comer See Italien, Greifenburg Österreich

 AU = Reise (teilweise nur für Piloten mit Schein)

 z.B. -> Kuba, Kroatien oder Griechenland

 

AT / BT / = A- oder B- Schein Theorie

 RG = Rettungs Gerät (Theorie oder Praxis)

 

RG = Rettungs Gerät (Theorie oder Praxis)

FL = hier haben unsere FLuglehrer Termine

..P = Prüfung (Theorie oder Praxis)
 

werden meist kurzfristig vorher auf der Homepage unter AKTUELLES bekannt gegeben 
eigentlich immer 2 bis 3 Wochen nach einer Theorie Schulung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 Wetterbedingungen und Teilnehmerzahlen -

ggf. behält sich die FS-Remstal ausdrücklich vor Termine abzusagen

siehe hierzu auch die allgemeine Geschäftsbedingungen

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -